EHCB gewinnt gegen Kloten

EHC Biel-Bienne vs. EHC Kloten 4:2 (2:0, 1:2, 1:0)

An diesem Samstag der regulären Saison treffen die Seeländer auf den EHC Kloten. Vor Spielbeginn darf die Bieler Nummer 97 Mathias Joggi eine Ehrung zu seinem 500. Nationalliga A Spiel aus vergangenem Luganospiel entgegennehmen.

Beide Mannschaften gehen stark und mit viel Körpereinsatz aufs Eis. Für Biel ist die Motivation zu einem Sieg genauso hoch, wie für den Tabellenletzten aus Zürich. Nach nur dreieinhalb Minuten Spielzeit trifft Captain Mathieu Tschantré die erste Scheibe ins Klotener Netz. Fey sorgt wenige Augenblicke später fürs 2:0 auf der Anzeigetafel.

Dass die Gegner ihre Reserve jedoch auch noch auspacken können, zeigen sie in Sekundenschnelle nach dem zweiten Dittelsanpfiff: das 2:1 steht. In der 26. Minute gelingt Pouliot erneut ein 2-Punkte Vorsprung. Die Fersenjagd geht weiter und der EHC Kloten kann ein weiteres Tor vor der Pause markieren.

Weder Biel noch Kloten kann im letzten Spielabschnitt ein Spektakel bieten. Fünf Minuten vor Schluss muss Klotens Praplan wegen eines Checks gegen den Kopf von Marco Pedretti vom Eis direkt unter die Dusche. In der letzten Minute verschönert Forster das Endresultat auf ein 4:2 mit einem Treffer ins leere Gegnertor. Nach einer Null-Serie können sich die Bieler über 3 Punkte mehr in der Tabelle freuen.

Text: ehcb.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.