EHCB gewinnt gegen die ZSC Lions

Biel Verteidiger Beat Forster schiesst das 1. Tor nach nur 2 Spielminuten, indem er die Scheibe galant zwischen den Kufen des Gegners hindurch spielt. Die ZSC Lions wirken müde und das Tempo auf dem Eis ist nicht das, was man sich sonst von dieser Mannschaft gewohnt ist. Die Partie scheint für die Bieler locker von der Hand zu gehen und Diem versenkt auf Zuspiel von Pouliot gleich den 2. Puck im Netz von Niklas Schlegel, welcher heute bei den Zürchern Lukas Flüeler ersetzt. Auch im Powerplay nach einer guten Viertelstunde können sich die Zürcher nicht durchsetzen und Biel gelingt es mehrmals die Scheibe zu befreien. Daraufhin folgt sogleich ein 3 gegen 5, denn die Schiedsrichter leiten einen Starfenmarathon gegen Biel ein. Kaum kommt Fuchs (von seiner Kollektivstrafe) zurück, löst ihn Beat Forster wegen eines Crosschecks ab. Ganze 6 Minuten spielt der EHC Biel gegen die ZSC Lions in einer Unterzahlsituation – und kassiert kein einziges Tor. Erst als die Mannschaft wieder komplett ist, schafft es Ronalds Kenins den Puck über Hillers rechten Fuss zu heben.

Im zweiten Drittel scheinen auch die Zürcher erwacht zu sein und die beiden Mannschaften gleiten nun mit auffallend mehr Energie übers Eisfeld. In der 32. Minute gelingt den Lions kaum merklich der Ausgleichstreffer zum 2:2. Doch das Duo Pouliot/Diem greift erneut an und kann auch das Mitteldrittel wie bereits zuvor mit einem Vorsprung auf der Punktetafel beenden.

Die Seeländer halten ihre Führung und werden plötzlich so präsent im Angriff, dass sie die Gegner komplett in den Schatten stellen. Es hagelt Schüsse auf den Zürcher Torwart, welcher dann sogar Biels Marco Maurer zum 4:2 verhilft. Ein zu Beginn schläfriger Wettkampf fängt in diesem letzten Drittel plötzlich Feuer und auch Jacob Micflikier meldet sich noch mit einem finalen Schuss zum sagenhaften 5:2!

Am morgigen Auswärtsmatch trifft der EHC Biel im Bündnerland auf den HC Davos.

Text: ehcb.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.